Navigation

Kieferorthopädie

Wichtige begleitende Maßnahmen bei der kieferorthopädischen Behandlung

Die kieferorthopädische Behandlung nimmt in der Regel einen längeren Zeitraum in Anspruch. In dieser Zeit ist durch die kieferorthopädischen Geräte die Wirkung der häuslichen Mundhygiene beeinträchtigt und das Kariesrisiko deutlich erhöht. Insbesondere bei den fest sitzenden Apparaturen reicht das normale Zähneputzen nicht aus, denn zwischen den Brackets und Bändern bildet sich Zahnbelag, der mit der Zahnbürste nicht erreicht wird. Aber auch bei den herausnehmbaren Spangen ist das Kariesrisiko erhöht, denn zwischen den schief stehenden Zähnen können sich die Karies verursachenden Bakterien besonders leicht vermehren. Deshalb empfehlen wir jedem Kind, am Prophylaxe-Programm in der Praxis teilzunehmen. Zusätzlich sollte regelmäßig eine professionelle Zahnreinigung durchgeführt werden, denn sie geht weit über die normale häusliche Zahnpflege hinaus. Dabei werden die Zähne schonend von den Belägen befreit, anschließend poliert und mit einem Fluoridlack gehärtet. Auf den glatten Oberflächen kann sich neuer Zahnbelag nicht wieder so schnell festsetzen.

begleitende Massnahmen begleitende Massnahmen mit Zahnbürste

Häusliche Zahnpflege bei fest sitzenden Apparaturen