Navigation

Kieferorthopädie

Retentionszeit

Die kieferorthopädische Behandlung gliedert sich in zwei Phasen: die aktive und die passive Behandlungszeit. Die aktive Behandlungszeit dauert ca. drei Jahre. In diesem Zeitraum werden die Zähne in mehreren Schritten in die zuvor berechnete Position gebracht. Dabei sind regelmäßige Kontrolluntersuchungen und die Mitarbeit des Patienten sehr wichtig. Anschließend folgt die passive Behandlungszeit mit dem Ziel, die erreichte Zahn- und Kieferstellung zu stabilisieren. Dafür werden herausnehmbare Retentionsplatten, die über einen längeren Zeitraum getragen werden müssen, oder auch fest sitzende Retainer eingesetzt. Die fest sitzenden Retainer sind Drähte, die nicht sichtbar auf der Gaumen- oder Zungenseite der Zähne angebracht werden und eine Langzeitstabilisierung sichern.