Navigation

Kieferorthopädie

Kieferorthopädische Behandlung bei Kleinkindern

Bereits bei sehr kleinen Kindern mit Milchzähnen müssen in bestimmten Fällen Fehlstellungen korrigiert werden, damit sich das Gebiss normal entwickeln kann. Dabei gilt jedoch immer die Devise: Alles, aber bitte ohne Zwang.

Das Lutschen und Saugen wird durch den Ernährungstrieb ausgelöst, doch wenn das Kind älter als ein Jahr ist, kommt es zur Deformierung der Zahnreihen und des Kiefers. Ob Daumen, Finger oder Beruhigungssauger - alle führen zu Fehlstellungen.

Lutschgewohnheiten bei Kleinkindern

Offener Biss in Folge von Lutschgewohnheiten

Lutschgewohnheiten

Noch vor dem 3. Lebensjahr sollten daher Lutschgewohnheiten abgestellt werden. Dann können Fehlentwicklungen des Gebisses noch vermieden werden. Hilfreiche Begleiter sind hier die Lutschkalender, mit denen sich die Kinder selbst kontrollieren können. Als Lutschersatz kann die Mundvorhofplatte eingesetzt werden. Diese wird in der Praxis gegen den Beruhigungssauger ausgetauscht und verhindert die Bildung weiterer Fehlstellungen.

Lutschkalender Mundvorhofplatten

Lückenhalter

Milchzähne sind Platzhalter für die bleibenden Zähne. Gehen sie vorzeitig verloren, wandern die großen Backenzähne nach vorn und verengen den Raum für die Eckzähne und kleinen Backenzähne. "Lückenhalter" halten den Platz für die noch im Kiefer steckenden Zahnkeime auf und verhindern, dass die bleibenden Zähne später aus Platzmangel gezogen werden müssen.

Aufwanderung der hinteren Backenzähne Kinderprothese zum Ersatz der Michfrontzähne
Aufwanderung der hinteren Backenzähne durch frühen Verlust der Milchzähne
Kinderprothese zum Ersatz der
Milchfrontzähne

Dabei wird zwischen herausnehmbaren und festsitzenden Lückenhaltern unterschieden. Eine Sonderform ist die Kinderprothese. Durch Unfälle oder Karies gehen die vier oberen Milchfrontzähne oftmals schon im 3. bis 4. Lebensjahr verloren. Da die bleibenden Frontzähne aber erst im Alter von fünf bis sechs Jahren durchbrechen, ist ein zeitweiliger Zahnersatz - ein Lückenhalter - notwendig. Diese mit Zähnen versehene kleine Kunststoffplatte wird von den Kindern problemlos getragen. Sie können damit wieder richtig abbeißen und fehlerlos ohne zu Lispeln sprechen. Ein weiterer Vorteil ist, dass damit die Zunge daran gehindert wird, sich permanent zwischen die Zahnreihen zu legen, was zu einem offenen Biss führen würde. Aber das Schönste ist: Ihr Kind kann wieder ohne Angst lachen und seine Zähne zeigen!